Mag. Mag. Dr. Bernhard Söllradl

Universitätsassistent (Prae-Doc) / University assistant (Prae Doc)

Institut für Klassische Philologie, Mittel- und Neulatein / Department of Classical Philology, Medieval and Neolatin Studies
Universität Wien / University of Vienna
Universitätsring 1
1010 Wien

+43-1-4277-41928
bernhard.soellradl@univie.ac.at

Sprechstunde nach Vereinbarung / Office hours by appointment 

Academia.edu

 

Überblick | Overview

 

Curriculum Vitae | Academic CV

  • 2008-2014
    Studium und Diplomprüfung (mit Auszeichnung) der Fächer Latein und Englisch, Universität Wien. Diplomarbeit: „König Jakob IV. in John Leslies Schottlandchronik von 1578“ (Betreuung PD Dr. Robert Wallisch)
  • 2010-2015
    Studium und Diplomprüfung (mit Auszeichnung) der Fächer Latein und Griechisch, Universität Wien. Diplomarbeit: „Falsche Griechen und hellenisierte Barbaren: Studien zur griechischen Identität bei Herodot und im griechischen Roman“ (Betreuung: Prof. Georg Danek)
  • 2012
    Auslandssemester, King’s College Aberdeen, Schottland (Erasmus-Stipendium) 
  • 2014-2015
    German Language Teaching Assistant, Wooster, OH (Fulbright-Stipendium)
  • 2016-2017
    Sprachassistenz, Castellón de la Plana, Spanien (Stipendium des BMB)
  • seit 10/2018
    Universitätsassistent (praedoc) am Institut für Klassische Philologie, Mittel- und Neulatein der Univ. Wien.
  • 10/2018-10/2021
    Doktoratsstudium Klassische Philologie an der Universität Wien. Promotion (mit Auszeichnung) mit der Dissertation „Epos und Imperium. Zur zeithistorischen Perspektivierung des Mythos in Valerius Flaccus’ Argonautica“ (Betreuung: Prof. Andreas Heil)

Forschungsschwerpunkte | Scientific focus areas

  • Römisches Epos
    Roman Epic
  • Gattungstheorie
    Generic theory
  • Intertextualität
    Intertextuality
  • Frühneuzeitliche Historiographie
    Early modern historiography
  • Theorien der Sprachaneignung und ihre Anwendung im Bereich der klassischen Sprachen
    SLA theory and the classical languages

Publikationen | Publications

Monographien
Monographs

  • John Lesley. De Origine, Moribus et Rebus Gestis Scotorum VIII. Lateinischer Text mit Einleitung, Übersetzung und Kommentar (Edition Woldan 7), Wien 2020.
    Rez.: Gymnasium 128 (1), 2021: 100-102 (Ann-Kathrin Barfuß).

 

Aufsätze 
Journal articles 

  • Nunc est loquendum! Ein Plädoyer für das Lateinsprechen in der Sprachausbildung an Schule und Universität (Teil 1), in: Janus 40, 2019, S. 51–79.  
  • Nunc est loquendum! Ein Plädoyer für das Lateinsprechen in der Sprachausbildung an Schule und Universität (Teil 2), in Janus 41, 2020, S. 8–30.
  • satis est meminisse priorum. Zur Funktion der Totenbeschwörung in Stat. Theb. 4,406ff., erscheint in Gymnasium.

 

 

Rezensionen
Reviews

  • Aemilius (Emilio) Springhetti: Litterae Latinae Humanisticae, in: La Rassegna Della Letteratura Italiana 123, 1, 2019, S. 107–113 (zugleich in: Artes Renascentes 1, 2020, S. 197–203).
  • Neil Coffee et al. (Hgg.): Intertextuality in Flavian Epic Poetry. Contemporary Approaches, in: Wiener Studien 133, 2020, S. 77-81.
  • Peter J. Davis. Valerius Flaccus. Argonautica Book 7. Edited with Introduction, Translation and Commentary. Oxford: Oxford University Press 2020. (Oxford Commentaries on Flavian Poetry.)”, in Wiener Studien 134, 2021, S. 58–65
  • Daniel Blanchard et al. Forum. Lectiones Latinitatis Vivae. Speaking Latin as a living language. Jerusalem: Polis Institute Press 2018, in Janus 2021, S. 107–108.

Medien | Media

  • Die Geisteswissenschaften nicht kaputtsparen!, Der Standard, 29.10.2020
  • Die Antike in Amerika: Ein Zweifrontenkrieg, Der Standard, 27.05.2021
  • Wort der Woche: Pandora, Ö1, 06.10.2021

Tagungsorganisation | Conference organisation

  • Internationale Tagung Gattungstheorie und transgressive Praxis im nachvergilischen Epos, (Wien, 2.-3. Dez. 2021). Organisation gemeinsam mit Christoph Schwameis

Vortragstätigkeit | Talks

  • 19.09.2019
  • „satis est meminisse priorum. Zur Totenbeschwörung in Statius’ Thebais“ bei der Konferenz Kommunikation mit dem Jenseits: Von der antiken Literatur bis zur modernen Kinder- und Jugendliteratur an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 18.10.2019
    „Jasons Furcht: Intertextuelle Symmetrien in Valerius Flaccus’ Argonautica“
     bei der Konferenz Schönheit und Symmetrie an der Universität Wien
  • 19.11.2019
    „(K)eine Wissensquelle? Beobachtungen zu den Unterwelts-Episoden bei Valerius Flaccus“
     bei der Konferenz Kommunikation mit der Unterwelt / Communication with the Underworld an der Universität Wien
  • 29.02.2020
    „non habemus opus Latinitate viva? Eine Annäherung an Theorie und Praxis des Latine loqui in der Sprachunterweisung“
     bei der 6. Tagung zur Didaktik der alten Sprachen in Österreich an der Universität Salzburg
  • 19.11.2020
    „Spielformen der Macht: Tragische Tyrannen, göttliche Bestrafung und der Preis der Stabilität in Valerius Flaccus’ Argonautica“
    , Eranos-Vortrag an der Universität Wien
  • 20.01.2021
    „satis est meminisse priorum. Zur Funktion der Totenbeschwörung in Stat. Theb. 4,406ff.“
    , Gastvortrag in der Vorlesung „Teilgebiet der römischen Literatur (Dichtung): Statius, Thebais“ an der Universität Wien
  • 22.-23.01.2021
    „Echter Spracherwerb im Lateinunterricht mit Latine loqui et legere. Theoretische Grundlegung und Praxisbeispiele für alle Sprachniveaus“
    , zweitägige Fortbildung (digital, Organisation: PH Niederösterreich)
  • 12.-13.07.2021
    „Die Texterschließungsmethode LPQR als Schlüssel zu gelungenen Lektüresequenzen mit Latine loqui“, zweitägige Fortbildung im Stift Seitenstetten (Organisation: PH Niederösterreich)
  • 2.-3.12.2021
    „Epische Helden auf elegischen Pfaden? Gattungsdiskurs und Heldenbild in Valerius Flaccus’ Argonautica“ beim Workshop Gattungstheorie und transgressive Praxis im nachvergilischen Epos an der Universität Wien (Organisation gemeinsam mit Christoph Schwameis)

Lehre (in Auswahl) | Teaching (selection)

aktuelle Lehrveranstaltungen in u:find

  • 2021
    Lateinische Grammatik II
  • 2020
    Lateinische Grammatik II
    Lateinische Grammatik II
  • 2019
    Lateinische Grammatik II

Sonstiges | Other activities

  • 7/2018
    Teilnahme an der Schola Latina in Montella, Kampanien
  • 8/2018
    Teilnahme am Seminarium Latinum Varsoviense in Warschau
  • WS 2018
    Schola Latina Vindobonensis (lateinisches Kolloquium für Studierende)
  • WS 2019
    Schola Latina Vindobonensis (lateinisches Kolloquium für Studierende)
  • SS 2021
    Seminarium Vindobonense (lateinisches Kolloquium für Lateinlehrer:innen)
    Schola Latina Vindobonensis (lateinisches Kolloquium für Studierende)